Link verschicken   Drucken
 

BFC Dynamo Berlin siegte beim​​​​​​​ 1. Mecklenburger E-Juniorenturnier

07.05.2018

Ankereleven im Halbfinale ausgeschieden

 

In Dorf Mecklenburg fand am Sonnabend das 35. Turnier für E-Juniorenmannschaften statt und es wurde wieder Nachwuchsfußball vom Feinsten geboten. Im letzten Jahr hatte der FC Anker Wismar den Seigerpokal mit in die Hafenstadt genommen. Trainer Frank Janowski wollte diesen Sieg wiederholen und es sah lange Zeit sehr gut für die Wismarer Nachwuchskicker aus. In den Gruppenspielen konnten alle fünf Partien gewonnen werden. Gegen den 1. FC Neubrandenburg 2:0, gegen den SV Eichede (SH) ebenfalls 2:0, gegen Germania Halberstadt 3:0, gegen den FC Hansa Rostock 2:0 und gegen den SF Herrnburg mit 5:0-Toren. Damit waren die Ankerburschen souveräner Gruppensieger.

In der anderen Staffel dominierten der FC Grimma (Sachsen) und der BFC Dynamo. Auf Grund des etwas bessern Torverhältnisses setzte sich Grimma in dieser Staffel durch.

So musste der FC Anker im Halbfinale gegen das starke Berliner Team antreten, während die Sachsen auf den FC Hansa Rostock trafen, der in der Gruppe nur einen Treffer besser als der VfB Germania Halberstadt war. Die Hanseaten setzten sich relativ sicher gegen Grimma durch. „Der FC Grimma spielte ein tolles Turnier, am Ende fehlten den Sachsen aber die Kräfte, so dass sie auf dem undankbaren 4. Platz landeten. Aber auch als Vierten nah Grimma Pokal und Medaillen mit nach Hause.

Das zweite Halbfinale war an Spannung kaum zu überbieten, denn nach Ende der normalen Spielzeit stand es unentschieden. So musste ein Neunmeterschießen die Entscheidung über den Finaleinzug bringen. In diesem Neunmeterschießen setzten sich die Hauptstädter durch und ließen sehr traurige Ankerbuben zurück.

Im kleinen Finale ließen die Ankerburschen dann aber nichts mehr anbrennen und konnte mit einem 1:0-Sieg gegen Grimma den Bronzerang perfekt machen. Spannend dann auch noch einmal das Endspiel. Hier ging es in die Verlängerung und in dieser machten die Hauptstädter den insgesamt dritten Turniersieg perfekt.

Merken sollte man sich den Namen Nele Jendrosek. Alle anwesenden Trainer sagten der jungen Spielerin eine glänzende Zukunft voraus. „Was dasMädel mit dem Ball gemacht hat und welches Spielverständnis sie hat, das war beeindruckend und überragend“, so Ulrich Meierfeldt. Warten wir es ab!!

Mit großen Schritten geht es schon heute auf das Turnier im Jahr 2019 zu, denn dann wird dieses Traditionsturnier zum 36. Mal ausgetragen. „Ich habe gesehen, dass es allen Mannschaften wieder sehr viel Spaß gemacht hat und dass ist der beste Lohn für die Vorbereitung“, freuten sich Cheforganisator Ulli Meierfeldt und seine Mitstreiter mit Abteilungsleiter Ralf Kollmorgen und Geschäftsstellenleiter Wolfgang Nehls an der Spitze. Auf ein Neues im Jahr 2019!!

 

 

Endstand Gruppenspiele:

 

Gruppe A                                                                                         

 

  1. FC Anker Wismar                            14: 0              15
  2. FC Hansa Rostock                           5: 3               10
  3. VfB G. Halberstadt                          5: 4                10
  4. SV Eichede                                     4: 4                  6
  5. 1. FC Neubrandenburg 04              3: 6                  3
  6. SF Herrnburg                                  0:14                 0

 

Gruppe B

 

  1. FC Grimma                                   11: 2                  13
  2. BFC Dynamo Berlin                        6: 0                  13
  3. 1. FC Lok Stendal                         11: 6                    9
  4. FC Mecklenburg Schwerin             3: 6                     4
  5. Mecklenburger SV                         1:11                     3
  6. FC Schönberg 95                          0:  7                     1

 

 

Platz 11:                   SF Herrnburg - FC Schönberg 95                                        2:3

Platz 9:                       1. FC Neubrandenburg 04 - Mecklenburger SV                   4:0

Platz 7:                       FC Mecklenburg Schwerin - SV Eichede                              3:2

Platz 5:                       VfB Germania Halberstadt - 1. FC Lok Stendal                   1:0

  1. Halbfinale: FC Anker Wismar - BFC Dynamo Berlin 5:6 (1:1) n.E.
  2. Halbfinale: FC Hansa Rostock - FC Grimma 3:1

Platz 3:                       FC Anker Wismar - FC Grimma                                          1:0

Platz 1:                       BFC Dynamo Berlin - FC Hansa Rostock                           4:3 n.V

 

Einzelauszeichnungen:

 

Auffälligste Spielerin:             Nele Jendrosek (FC Grimma)

Bester Torhüter:                     Ole Diekmann (BFC Dynamo Berlin)

Bester 11m-Schütze:               Lorenz Eggert (FC Grimma)

Bester Torschütze:                  Johannes Lagemann (1. FC Lok Stendal) mit 7 Toren

Bester Scharfschütze:             Lennard Griesbach (FC Anker Wismar) mit 89 Km/h

Jonglierkönig:                        Thilo Wunrau (FC Mecklenburg Schwerin) mit 206 Ballberührungen

Torwandkönig:                       Linus Gebauer VfB Germania Halberstadt)

 

FC Anker Wismar: Jannis Spiekermann – Lennard Paul Griesbach (3), Louis Barkow (3), Nick Krüger, Max Blohm (2), Hannes Weber, Ole Goertz, Marlon Ferdinand (1), Anton Blaahs 1, er feierte am Sonnabend seinen 11. Geburtstag), Laurens- Bosse Boldt (2), Lorenz Griese (1). Trainer: Frank Janowsky.

 

Mecklenburger SV: Moritz Berg – Lennard Kitzerow, Cedric Rösler, Hannes Wunsch, Wim Jakob Neichel, Carlo Junke, Finnley Kalfac, Louis Behning, Lewin Kascha, Ansgar Eggert, Finn Lucas Bock, Hans Malte Kunz. Trainer: Maik Kalfac.

 

FC Schönberg 95: Espen Saffan – Pavle Kostic, Julian Dumke, Niklas Knauer, Toni Sven Schwabe, Lenny-Eric Selzer, Leander Falckenhagen, Paul Friedrich Lenschow, Henns Hafemeister, Lenny Tschorn. Trainer: Michael Saffan.

 

  • FC Hansa Rostock, 12 Turniersiege (1984, 87, 92-95, 02-05, 2009 und 2010)
  • FC Eintracht Schwerin, 5 Turniersiege (1998, 2006, 07, 11, 12)
  • BFC Dynamo Berlin, 3 Turniersiege (1988, 2001 und 2018)
  • 1. FC Magdeburg, 2 Turnersiege (1986 und 2008)
  • ASG Vorwärts Dessau, 1 Turniersieg (1985)
  • ISG Schwerin, 1 Turniersieg (1989)
  • SG Dynamo Schwerin, 1 Turniersieg (1990)
  • PSV Schwerin, 1 Turniersieg (1991)
  • 1. FSV Schwerin, 1 Turniersieg (1996)
  • TSG Wismar, 1 Turniersieg (1997)
  • Schweriner SC, 1 Turniersieg (1999)
  • FC Tollensewerk Neubrandenburg, 1 Turniersieg (2000)
  • 1. FC Neubrandenburg 04, 1 Turniersieg (2013)
  • FC Anker Wismar, 1 Turniersieg (2014)
  • VfB Germania Halberstadt, 1 Turniersieg 2015
  • FC Mecklenburg Schwerin 2016

 

Bernhard Knothe                  05.05.2018

 

Foto: Siegerteam des BFC Dynamo Berlin

Fotoserien zu der Meldung


E-Turnier Mecklenburger SV (07.05.2018)

E-Jugendturnier Mecklenburger SV

 

Alle Fotos: Lars Krischewski

 

 

E 5    Einzelauszeichnungen: Bester Torschütze: Johannes Lagemann (1. FC Lok Stedal) mit 7 Toren;     Bester Torhüter: Ole Diekmann (BFC Dynamo Berlin); Auffälligster Spieler (-in): Nele Jendrosek (FC Grimma)

 

1    Siegerteam des BFC Dynamo Berlin

 

2    der Dritte, der FC Anker Wismar, erhält den Pokal vom Mecklenburger Bürgermeister Torsten Tribukeit

 

R3    35 Jahre Turnierverantwortlicher: Ulrich Meierfeldt; er erhält einen Präsentkorb vom Mecklenburger Bürgermeister Torsten Tribukeit

 

4    der beste “Scharfschütze”, Lennard Griesbach (FC Anker Wismar, rechts), erhält den Pokal vom Mecklenburger Bürgermeister Torsten Tribukeit, rechts der Jonglier-König Thilo Wunrau (FC Mecklenburg Schwerin)

   

5    Szene aus dem Halbfinale FC Anker Wismar (weiß-rot gestreift) gegen den BFC Dynamo, am Ball Anton Blaahs

 

6    Szene aus dem Spiel um Platz 3, FC Anker Wismar gegen den FC Grimma, am Ball Louis Barkow

 

7    Szene aus dem Spiel des gastgebenden Mecklenburger SV (am Ball) gegen den 1. FC Lok Stendal

 

8    Szene aus dem Halbfinale FC Anker Wismar (weiß-rot gestreift) gegen den BFC Dynamo, am Ball Max Blohm

 

9    Szene aus dem Spiel des gastgebenden Mecklenburger SV (am Ball) gegen den 1. FC Lok Stendal

 

10    Szene aus einem Gruppenspiel des FC Schönberg 95

 

11    Szene aus einem Gruppenspiel des FC Anker Wismar gegen den VfB Germania Halberstadt, im Zweikampf Lorenz Griese (links)

   

12    Szene aus dem Spiel des gastgebenden Mecklenburger SV (in dunkelblau) gegen den FC Grimma

   

13    Szene aus einem Gruppenspiel des FC Schönberg 95 gegen den FC Mecklenburg Schwerin