+++  DFB-Mobil ist wieder unterwegs  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Feierliche Übergabe des Meisterpokals an FC Anker Wismar

26.09.2019

FC Anker Ü35-Oldies erhielten Meisterpokal

 

Dass Ü35-Team des FC Anker Wismar hat die Punktspielsaison erfolgreich beendet.

 

Im letzten Spiel besiegte das Team von Trainer Dirk Meyer den Ortsrivalen PSV Wismar mit 4:0-Toren. Alle Treffer gegen die Elf von PSV-Trainer Torsten Schäfer fielen auf dem Jahnplatz bereits vor der Pause.

 

Vor der Partie hatte KFV-Staffelleiter Bernhard Knothe den Meisterpokal an das Ankerteam übergeben. Rene Preuß übergab der Mannschaft im Auftrag des Anker-Vorstandes einen Scheck über 300,- € für die Teilnahme an der Deutschen Bestenermittlung der Ü32 im Juni 2020 in Neuenburg (Südbaden). „Nun wollen wir auch das Double. Allerdings wird schon das Halbfinale am nächsten Freitag in Neukloster eine ganz schwere Aufgabe“, blickt Ankertrainer Meyer bereits auf das nächste Wochenende.

 

Auf dem Silberrang kam am Saisonende der FC Schönberg 95: Die Maurinestädter setzten sich auf Grund des besseren Torverhältnisses vor dem letztjährigen Vizemeister SV Bad Kleinen durch.

 

Die Torjägerwertung gewann Thomas Haese (FC Schönberg 95) mit 26 Toren, Zweiter ist Matthias Wigger (SV 77 Grevesmühlen) mit zwanzig Treffern. Auf Platz mit Tommy Bandomir und Maik Kerinn ein Duo vom FC Anker Wismar mit 13 Toren.

Den Abschluss der diesjährigen Saison der Ü35 bildet am 3. Oktober das Pokalfinale auf Poel. Die Halbfinalbegegnungen zwischen Neukloster und Anker Wismar sowie zwischen Dassow und dem SV 77 Grevesmühlen werden am 27. September um 17 Uhr ausgetragen.

 

FC Anker Wismar – PSV Wismar                      4:0

FC Anker Wismar mit: Falke (47. Tillmann) – Schröder-Löwe, T. Prehn (44. Taflo), Erpen-Köhn, Machold, Manns, Kerinn (54. Hameister), Lück, Scheufler (48. R. Wenzel), T. Hoffmann, Bandomir (54. R. Firgt). Trainer: Dirk Meyer.

PSV Wismar: Messner – Steffen (28. Hameister), Polland, Glaubitz, Neiße, Kloke, Seroneit (61. Dettmann), Kessner, Neubauer, Protosowitzki, Kreß. Trainer: Torsten Schäfer.

Tore: 1:0 Manns (7.), 2:0 Bandomir (24.), 3:0 Manns (29.), 4:0 Erpen-Köhn (34.).

Schiedsrichter: Dirk Otto (Schwerin)

Zuschauer: 45

 

SV Klütz – SV 77 Grevesmühlen                        1:4

Tore: 0:1 Bornholdt (45.), 0:2 Hones (55.), 0:3 Angelbeck (65.), 1:3 M. Schmidt (68.), 1:4 Wigger (70.).

Schiedsrichter: Felix Rosenfeldt (Arpshagen)

Zuschauer: 15

 

Neumühler SV – SV Bad Kleinen                      2:4

Tore: 0:1 Taube (39.), 0:2 G. Terragnolo (50.), 1:2 Hofmann (55.), 2:2 Költzow (Elfmeter, 58.), 2:3 Taube (64.), 2:4 Klinke (68.).

Schiedsrichter: Alexander Pätsch (Roggendorf)

Zuschauer: 50

 

TSG Gadebusch –        Schweriner SC                      4:1

Tore: 1:0 Baldauf (12.), 1:1 Piehl (15.), 2:1 Radom (18.), 3:1 Baldauf (Elfmeter, 66.), 4:1 Baldauf (69.).

Schiedsrichter: Michael Gniefke (Wismar)

Zuschauer: 29

 

SG Carlow – FC Schönberg 95                         1:6

Tore: 0:1 Liedtke (21.), 0:2 Pekrun (22.), 0:3/ 0:4 R. Schneider (Elfmeter, 28./ 35.), 1:4 Schafranski (57.), 1:5 Huismann (66.), 1:6 Pekrun (69.).

Schiedsrichter: Olaf Grundmann (Hohenkirchen)

Zuschauer: 30

 

Andreas Knothe, Spiele am 20. September 2019

 

 

 

 

 

Foto: das Ü35-Team des FC Anker Wismar wurde am Freitag als Kreismeister ausgezeichnet. Von links: Philipp Unversucht (Geschäftsstellenleiter FC Anker Wismar), Rene Preuß (Vorstand FC Anker), Andre Falke mit dem Wanderpokal für den Kreismeister Ü35, Dirk Meyer , Jens Machold (beide mit einem Scheck über 300,- für die Deutsche Bestenermittlung der Ü35 2020 und Bernhard Knothe, Staffelleiter im KFV Schwerin Nordwestmecklenburg