BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  Pokalendspiel der Herren 2021/2022  +++     
     +++  Walking Football - Fußball im Gehen  +++     
     +++  Ausschreibung DFB-Junior Referee  +++     
     +++  Neuer Geschäftsstellenleiter  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Walking Football - Fußball im Gehen

02. 05. 2022

Walking Football, übersetzt „Geh-Fußball“, gilt als altersgerechte und gesundheitsfördernde Alternative zum regulären Fußball. 

 

Der PSV Wismar möchte sich dieser Sportart annehmen und so vielen älteren Menschen, weiblich oder männlich, die Möglichkeit geben, sich sportlich, mit neuen sozialen Kontakten und viel Spaß zu bewegen.

 

Walking Football richtet sich an Menschen in der Regel über 55 Jahre und all diejenigen, die aufgrund mangelnder Mobilität oder Verletzungsanfälligkeit nicht mehr den traditionellen Fußball ausüben können – Interesse an einem aktiven Mannschaftssport ist Voraussetzung. 

 

Die Sportart eröffnet die Möglichkeit, auch in fortgeschrittenem Alter spielerisch in Bewegung zu bleiben und zeitgleich die Gesundheit fördern zu können. Auch das Regelwerk wurde entsprechend formuliert, sodass Verletzungen und körperliche Überforderungen vermieden werden, ohne dabei das fußballerische Potenzial der Spielenden zu beeinträchtigen. Neben diesen gesundheitlichen Aspekten spielen vor allem die soziale Interaktion und das Teamerlebnis eine vornehmliche Rolle in der Sportart. Walking Football wird von einem tief verankerten Gemeinschaftsgedanken durchwoben. Alle Teilnehmenden folgen der Maxime, dass stets der Spaß im Vordergrund steht. 

 

Das gemeinsame Spielen wird dabei durch neue interkulturelle und internationale Begegnungen bereichert.

 

Das Regelwerk ist klar formuliert: Mit oder ohne Ball am Fuß darf während der Partie nur gegangen werden, laufen beziehungsweise rennen ist untersagt. Pässe und weitere Schuss-Varianten dürfen maximal hüfthoch vollzogen werden. Im Spielverlauf sind harter körperlicher Kontakt sowie Fouls verboten, zudem wird ohne Abseits und ohne Torwart gespielt. Auf dem Platz stehen jeweils sechs Spieler einer Mannschaft, wobei die Aufstellung flexibel gestaltet werden kann.

 

Zwar ist das nicht mit normalem Fußball zu vergleichen - aber immer noch besser, als zuhause zu sitzen und bei den Spielen im Fernsehen nur den Sessel zu trainieren.

 

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es bisher nur in Neubrandenburg eine Mannschaft. In Deutschland und weltweit (England und Niederlande vorn) hunderte von Teams mit steigender Tendenz.

 

Der PSV Wismar wird in einer Live-Demonstration, am 13. Mai um 18:30 Uhr, an der alle die Interesse haben aktiv teilnehmen können (Bitte feste Sportschuhe, Trainingskleidung mitbringen), oder aber nur zuschauen wollen, diese Sportart vorstellen.

 

Wenn Interessierte an diesem Tag selbst schon mitmachen möchten, oder weitere Fragen zu dieser Sportart haben, dann rufen sie einfach Günther Stadler  an, (Mobil: 015731357777) der zusammen mit Titus Seidenberg und dem Präsidenten des PSV Wismar, Lothar Birzer, diese Sportart in Wismar und Umgebung etablieren will.

 

„Als Mehrspartenverein, wie der PSV Wismar, muss man auch das Angebot für Seniorinnen und Senioren erweitern. Hier kommen Spaß, Geselligkeit verbunden mit Bewegung zusammen. Wir als PSV Wismar werden dieses Angebot machen und glauben, das es gut angenommen wird“, so der Präsident des PSV Wismar, Lothar Birzer

 

 

Bild zur Meldung: Walking Fußball beim PSV Wismar