Link verschicken   Drucken
 

Frauen und Mädchen -aktuell

Toller Erfolg

 

Hallenlandesmeisterschaften Futsal: Gold für F- und Silber für D-Mädchen!

Die Ludwigsluster Sporthalle war Austragungsort der Futsal-HLM der Mädchen im F- und D-Bereich. Am Vormittag spielten fünf Mannschaften um den Landesmeistertitel im F-Bereich. Die Mädchen der KAW unseres KFV ließen nichts anbrennen und bestimmten das Niveau dieser Meisterschaft. Mit klaren Siegen gegen den Lübzer SV, 1. FC Neubrandenburg, Malchin, und dem Rostocker FC waren unseres Mädels „Spitze“. Freudestrahlend nahmen sie Pokal, Urkunde und Medaillen entgegen. Anna, wurde in die Turnierauswahl gewählt.       

 

In der Kreisauswahl unter Trainer Andre Schriefer und Heinz Baade, kamen zum Einsatz:    Lia Marie Mörke (Mallentiner SV); Anna Mariuta-Schukat (PSV Wismar); Germaid Nevermann (FC Anker Wismar); Sarah Lehmann, Annalena Kaiser und Leoni Günther (alle FSV 02 Schwerin)

Am Nachmittag traten dann acht Mannschaften unseres LFV M-V an. Unser KSF war stark vertreten und trat mit dem FSV 02 SN I. u. II., sowie der KAW SN-NWM, gleich mit drei Mannschaften an. In der Staffel B, setzte sich der FSV I. als Sieger durch. Die KAW belegte Platz zwei. In der anderen Staffel kamen die Mannschaften vom 1. FC Neubrandenburg und der KAW NVP/Rügen, auf Platz 1 und 2. So kam es im 1. Halbfinale dann zum spannendsten und aufregendsten Spiel dieses Turnieres. Gegen den Favoriten 1. FCN, steigerten sich die Mädels der KAW enorm, hielten das Spiel offen und rangen den Neubrandenburgerinnen ein torloses Unentschieden ab. Dann das unvermeidliche 6m Schießen.

Hier spielten unsere beiden Torhüterinnen Alissa und Lara, eine entscheidende Rolle. Sie gehörten neben Lea zu den drei erfolgreichen Schützen und Lara war im Tor kaum zu überwinden. Leider verletzte sich Melissa in dieser Begegnung. So kam Alissa auch als Feldspielerin zum Einsatz. Im zweiten Halbfinale mußte der FSV 02 SN gegen die KAW NVP/Rügen, eine knappe Niederlage hinnehmen. Somit standen sich im Finale die beiden KAW-Mannschaften gegenüber. In einer spannenden Begegnung setzten sich am Ende die Mädels der KAW NVP/Rügen knapp mit 2:1 Toren durch.

Nach einem holprigen Start mit einer Auftaktniederlage steigerte sich die Mannschaft im Turnierverlauf und belohnte sich am Ende verdient mit der Silbermedaille. Lea Dietrich wurde in die Turnierauswahl gewählt.     

 

In unserer KAW kamen zum Einsatz: Tina Hadler (SG Lübstorf/Bad Kleinen); Pia Krüger, Josefine Schindler (beide SV Hafen Wismar); Lea Dietrich (ESV Schwerin); Helene Duwe, (FC Anker Wismar); Melissa Hansen (SV Hafen Wismar); Milane Hoffmann (Poeler SV); Alissa Linde-Maziej (Grevesmühlener FC); Lara Mariuta-Schukat, Martha Roggenthin (beide PSV Wismar) Trainer: Heinz Baade (KFV SN-NWM)

KlasseNicht ohne

Stolz und glücklich

So sehen Sieger aus

 

Ehrung

Jubel

Tolle Leistung

 

 

 

 


 

Anbei die Infos zu den Futsal-Landesmeisterschaften um den AOK-Cup.

Infos und Ergebnisse zu den Hallenmeisterschaften Frauen und Mädchen

 

 

 


 

Anker Mädchen Fußball                          

FC Anker Mädchen und Frauen ziehen Bilanz und halten Vorschau                                                          

Das zurückliegende Spieljahr 2017/18 war für die B-Mädchen sehr erfolgreich. Eine starke Mannschaftsleistung über die gesamte Saison war die Grundlage des Erfolges. Mit der Bronzemedaille in der AOK-Verbandsliga und der Silbermedaille in der Futsal- Landesmeisterschaft haben die FC Anker B-Mädchen eine starke Saisonleistung abgeliefert.      Glückwunsch an das gesamte Team, Trainer Jörg Zelva u. Rene Kohl sowie ML Danny Wolter. In der neuen Saison 2018/19, treten die Mädels gegen weitere acht Mannschaften aus Mecklenburg-Vorpommern in der AOK-Verbandsliga an, dazu viel Erfolg.

 

 Die FC Anker Frauen spielen seit der Saison 2007/08 in der Verbandsliga im LFV M-V. Im letzten Spieljahr wurde von sechs teilnehmenden Mannschaften der vierte Tabellenplatz belegt. Anerkennung für das Team, Trainer Dirk Oest, Sven Steffen und Julia Zymelka. Nach über zehn Jahren in der Verbandsliga ist der Kader derzeitig nicht ausreichend, um die Klasse weiterhin zu bespielen. Leider zwingt die aktuelle Situation an aktiven Spielerinnen die Mannschaft in der nächsten Saison in die Kreisoberliga auf Kleinfeld anzutreten. Dennoch werden dringend neue Kräfte benötigt. Eine bunte Mischung zeichnet die Mannschaft aus: von Schüler über Azubis, Studenten und Berufstätige ist alles im Alter von 16-32 Jahren vertreten. Wer also Spaß am Fußball hat, ist herzlich willkommen egal ob Torwart oder Feldspieler. Nach einer kleinen Sommerpause wollen die Mädchen und Damen wieder voll angreifen. Trainingsstart für beide Mannschaften ist ab 15.08.2018. Trainingstage sind Mittwoch und Freitag bei den B-Mädchen von 17.00 – 18.30 Uhr, bevorzugtes Alter 10 – 16 Jahre. Bei den Frauen, auch jeden Mittwoch und Freitag von 18:30 Uhr - 20:00 Uhr jeweils auf dem Kunstrasenplatz in der Bürgermeister-Hauptstraße. Umkleide- und Duschmöglichkeit sind im Stadionkomplex vorhanden. Weitere Informationen sind auf der FC Anker Homepage www.fc-Anker.de oder bei Facebook unter Fc Anker Wismar Maedchen, oder FC Anker Wismar Damen zu finden.                                          

 

 

Tag des Mädchenfußballs in Grevesmühlen

Tag des Mädchenfußball in Grevesmühlen

 

Tag des Mädchenfußball in Grevesmühlen 2

 

 

 

 

 

Titel

 

 

FSV-E-Mädchen gewinnen die Landesbestenermittlung auf dem Minispielfeld



Am 27.06.18 fand in Schwerin das zweite Turnier der E- und F-Juniorinnen auf Minispielfeldern statt.
Nach Turnier eins in Penzlin am 27.05.2018 war das Starterfeld in beiden Altersklassen noch eng beisammen.

Im Schweriner Lambrechtsgrund waren 6 E-Teams und 5 F-Teams am Start. Das Turnier wird mit einem Spiel- und einem Technikteil ausgetragen. Die Platzpunkte, die in den zwei Teilen erzielt werden, bestimmen das Gesamtergebnis. Dazu kommen die Punkte aus Turnier 1.

Bei den F-Juniorinnen setzten sich die Mädchen des Rostocker FC mit 4 Siegen im Spielteil klar durch. Im Technikteil teilten sie sich den ersten Platz mit der Spielgemeinschaft Penzlin/Neubrandenburg/Rosenow. Nach dem dritten Platz im 1. Turnier reichte es in der Gesamtwertung zu Platz 1.
Der Erstplatzierte des Penzliner Turnieres, der Lübzer SV, fiel auf Platz drei hinter der SG Penzlin/Neubrandenburg/Rosenow zurück.
Die neu zusammengestellte Schweriner Mannschaft, die in Penzlin noch nicht am Start war,  wurde Vierter im Technikteil und mit einem Unentschieden Fünfter im Spielteil. In der Gesamtwertung lag man daher auf Platz 5. 
F: 1. Rostocker FC, 2. SG Penzlin/Neubrandenburg/Rosenow, 3. Lübzer SV, 4. KAW SN/NWM, 5. FSV 02 Schwerin

Bei den E-Mädchen setzte sich wie in Penzlin der FSV 02 Schwerin II im Spielteil mit 3 Siegen und 2 Unentschieden durch. Der 3. Platz im Technikteil reichte für Gesamtplatz 1. Der 1. FC Neubrandenburg 04 verteidigte mit dem Sieg im Technikteil und Platz 4 im Spielteil den 2. Platz in der Gesamtwertung. Dritter wird auch hier der Lübzer SV.
Die Mannschaft I des FSV holte mit einem Unentschieden Platz 6 im Spielteil, war aber beim Technikteil als ebenfalls Drittplatzierter (mit FSV II) sehr gut aufgestellt. In der Gesamtwertung beider Turniere reichte dies für Platz 5. 
E: 1. FSV 02 Schwerin II, 2. FC Neubrandenburg 04, 3. Lübzer SV, 4. Rostocker FC, 5. FSV 02 Schwerin I, 6. Penzliner SV (im 2. Turnier nicht angetreten), 7. KAW SN/NWM
 

F-Turnier Gesamttabelle

 

E-Turnier Gesamtabelle

 

——————————————————————————————————————————————————————————————————

 

 

 

 

Bild1

 

Mädchen der E- und F- Kreisauswahl beim Landesturnier in Schwerin

 

Neben den WM-Spielen traten auch die jüngsten Mädchen zum Turnier des LFV M-V an. Schwerin war Austragungsort des zweiten Turnieres beider Altersklassen auf Minispielfeld    4 gegen 4. Trainer Heinz Baade, hatte es nicht einfach die Spielfähigkeit besonders im F-Bereich zu sichern. Daher trat diese Formation auch ohne Wechselspielerinn an, machte es jedoch super.

 

Entscheidend waren der Auftritt und der Vergleich mit anderen Mädchenmannschaften. Es gab mehr Siege als Niederlagen. Darum ging es jedoch nicht vordergründig. Wichtig war, dass die Mädchen dabei waren und zeigen konnten was sie schon drauf haben. Im Technikteil (Jonglieren, Dribbeln und Passen) haben Anna Mariuta-Schukat und Lia Marie Mörke, im Passen das beste Ergebnis erzielt.

Mit dabei waren: F-Mädchen:  Anna Mariuta-Schukat, Lia Marie Mörke, Germaid Nevermann, Danae Thrun

E-Mädchen:  Alissa Linde-Maziej, Lea Dietrich, Dorothea Bunke, Pia Krüger, Josefine Schindler

Bild 5

Bild2

Bild 3

 

Bild 4

 

 

 

 

Kreisauswahl SN-NWM bei der 

LandesbestenermittlungLFV M-V    

Unser Team

                                                                               

 Im Rahmen der Jugendsportspiele in Rostock, wurde am Sonntag, den 17.06.2018, auch die Landesbestenermittlungder E-Mädchen
 
 Sieben Mannschaften aus M.-V. traten zu den Spielen um den Landesmeistertitel an.
 
Auch die Kreisauswahlmannschaft unseres KFV gehörte zu den teilnehmenden Mannschaften. Leider standen nicht alle E-Spielerinnen zur Verfügung. So fehlte mit Alissa Linde-Maziej auch unsere Stammtorhüterin und großer Rückhalt der Mannschaft. Die Bereitschaft und der Einsatzes von drei F-Spielerinnen ermöglichten der KAW-Mannschaft dennoch die Turnierteilnahme.                                                    
 
 Das spielerische Vermögen war natürlich eingeschränkt, aber am Willen und kämpferischen Einsatz hat es nicht gefehlt.  Jedes Mädchen hat sein „Bestes“ gegeben. Gegen Neubrandenburg und Penzlin/Rosenow konnten sich die Mädchen über einen Sieg freuen. Gegen den FSV Schwerin wurde mit einem 1:1, ein Punkt eingefahren. In den Spielen gegen den Rostocker FC, Lübzer SV und  FC Pommern Stralsund, mussten die Mädchen eine Niederlage quittieren.  Diese drei  Mannschaften platzierten sich auch in dieser Reihenfolge.
Dahinter belegte unsere KAW Mannschaft einen respektablen vierten Platz.      
                                                                                                                                                                             
   Mit dabei waren: Lea Dietrich, Helene Duwe, Tina Hadler, Dorothea Bunke, Milane und Ele’na Hoffmann, Anna Mariuta-Schukat, Lia Marie Mörke, Josefine Schindler
 
 
Gruppenbild
 
Verdiente Pause