Link verschicken   Drucken
 

Ü 35 Meisterschaft - Halle

Siegerteam des FC Anker Wismar

Ankeroldies verteidigten Hallentitel

 

SV Bad Kleinen steigt nach Nichtantritt ab

 

Hallenmeisterschaften KFV SN-NWM, Masterliga Ü35: 

 

Die diesjährige Meisterschaft der Ü35 war an Spannung kaum zu übertreffen. Weil der Vizemeister auf dem Großfeld, der SV Bad Kleinen, auf Grund Personalprobleme nicht antrat, standen die Bad Kleiner bereits vor dem ersten Pfiff als Absteiger in die Kreisoberliga fest. So wurde dann die Spielzeit für die fünfzehn Turnierpartien auf jeweils 1x15 Minuten verlängert.

Den besten Turnierstart legten der PSV Wismar und die TSG Gadebusch mit jeweils zwei Siegen hin. Der Start des Titelverteidigers FC Anker verlief sehr holprig. Nach einem 2:2-Unentschieden gegen die SG Carlow folgte ein 6:2-Kantersieg gegen den FC Schönberg bevor das Team von Trainer Dirk Meyer gegen den SV 77 Grevesmühlen völlig enttäuschten und mit 1:2 unterlagen. Zu fiesem Zeitpunkt schien die Titelverteidigung schon (fast) unmöglich. Doch an diesem Nachmittag konnte jede Mannschaft gewinnen. So verpasste der spätere Vizemeister TSG Gadebusch beim 0:5 gegen die Ankerfünf seine Titelchance. Als vor den letzten Spielen noch vier Mannschaften mit jeweils sieben Punkten noch Titelchancen hatten, war die Spannung auf dem Höhepunkt. Die vier Teams mit sieben Punkten, der PSV Wismar II, die TSG Gadebusch, der FC Anker Wismar und die SG Carlow trafen zum Turnierende direkt aufeinander. Der spätere Torschützenbeste Andreas Finger erzielte in dieser Partie den goldenen Treffer für den FC Anker Wismar. Durch die deutlich beste Tordifferenz war die Meisterschaft hier praktisch entschieden, denn die SG Carlow hätte gegen Gadebusch einen haushohen Sieg einfahren müssen um noch selbst den Titel zu gewinnen. Doch die Gadebuscher bezwangen den letztjährigen Dritten am Ende mit 3:1 Toren und sicherten sich damit den Silberrang. Um noch einmal zu zeigen, wie eng es an diesem Nachmittag war, ist das letzte Turnierspiel der Carlower gegen Gadebusch das beste Beispiel. In den letzten Spielsekunden erzielten die Carlower den Treffer zum 1:3-Endstand. Duch dieses Tor hatte die SG mit 10:11 Toren das bessere Torverhältnis gegenüber dem PSV Wismar, die auf 5:6 kamen. Marcel Lewerenz bot im Kasten des PSV Wismar eine hervorragende Leistung und hielt die Titelträume der PSV-Fünf lange offen. Doch am Ende reichte es nur zum undankbaren 4. Platz.

Mehr ausgerechnet hatten sich der FC Schönberg 95 und der SV 77 Grevesmühlen. Obwohl beide Teams mit Thomas Haese (FC Schönberg) und Mathias Wigger (SV 77 Grevesmühlen) zwei Torjäger mit jeweils sechs Treffern in ihren Reihen hatten, reichte es am Ende nicht für die Medaillenränge.

„Es war heute ein hartes Stück Arbeit, Die zwei Aussetzer gegen Carlo und Grevesmühlen haben uns in Zugzwang gebracht. Ich freue mich daher besonders, dass es noch mit der Titelverteidigung geklappt hat. Es war aber sehr schwer“, so Ankertrainer Dirk Meyer nach dem Turnier.

 

Siegerteam FC Anker Wismar:Wolfgang Rohloff – Andreas Finger (7), Marcel Prehn, Michael Schröder-Löwe, Thomas Prehn (1), Maik Kerinn (2), Stefan Rutemöller (2), Haiko Scheufler, Christian Lojewski (2), Timmy Bandomir (1).Trainer: Dirk Meyer & Rene Fust.

 

Bester Torschütze: Andreas Finger (FC Anker Wismar) mit sieben Toren

 

Schiedsrichter: Torsten Ries & Matthias Schulz (beide Warin)

 

 

Ergebnisse:

 

  • PSV Wismar - SV 77 Grevesmühlen                                      2:1
  • SG Carlow - FC Anker Wismar                                              2:2
  • FC Schönberg 95 - TSG Gadebusch                                    3:4
  • SG Carlow - PSV Wismar                                                      1:2
  • TSG Gadebusch - SV 77 Grevesmühlen                              3:2
  • FC Anker Wismar - FC Schönberg 95                                  6:2
  • PSV Wismar - TSG Gadebusch                                            0:0
  • FC Schönberg 95 - SG Carlow                                             2:3
  • SV 77 Grevesmühlen - FC Anker Wismar                            2:1
  • FC Schönberg 95 - PSV Wismar                                          3:1
  • FC Anker Wismar - TSG Gadebusch                                   5:0
  • SG Carlow - SV 77 Grevesmühlen                                      3:2
  • FC Anker Wismar - PSV Wismar                                         1:0
  • SV 77 Grevesmühlen - FC Schönberg 95                          3:3
  • TSG Gadebusch - SG Carlow                                             3:1

 

Endstand:

 

  1. FC Anker Wismar       15:6 10
  2. TSG Gadebusch        10:11 10
  3. SG Carlow                 10:11   7
  4. PSV Wismar                5:6     7
  5. SV 77 GVM                10:12  4
  6. FC Schönberg 95 1      3:17 4 

 

 

Wolfgang Rohloff (links) und Maik Kerinn mit den Siegerpokalen

 

Andreas Finger erhält den Pokal für den besten Torschützen des Turniers aus den Händen von Spielausschussobmann Peter Brandt, Finger traf siebenmal ins Schwarze

 

 

Fotos Lars Krischewski